Eucharistie und Erstkommunion

 

Das Sakrament der Eucharistie

 

“Tut dies zu meinem Gedächtnis!”

 

Vor seinem Leiden und Sterben sitzt Jesus Christus mit seinen Jüngern zu Tisch und feiert mit ihnen das Letzte Abendmahl. In der Feier der Eucharistie vergegenwärtigen wir dieses Geschehen. Wir glauben daran, dass Jesus Christus uns in den Gestalten von Brot und Wein nahe ist. Dabei gedenken wir in jeder Feier seines Lebens, seines Sterbens und seiner Auferstehung und danken Gott für alles, was er uns Gutes tut. Das drückt auch das Wort Eucharistie (griech.) aus, welches übersetzt Danksagung heißt.

 

 

 

Hauskommunion

 

Die Hauskommunion, auch Krankenkommunion genannt, wird nach Anmeldung und Terminabsprache kranken, alten oder gebrechlichen Gemeindemitgliedern einmal monatlich nach Hause gebracht. In einem kleinen Wortgottesdient wird die Kommunion gespendet. Durch die Hauskommunion drückt sich die Gemeinschaft mit der Gemeinde und mit Jesus Christus aus. Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro (Tel. 02372/10912), wenn Sie einen Besuch mit Hauskommunion wünschen oder jemanden kennen, der sich darüber freuen würde.