Pfarrei St. Vitus Hemer

Das sind wir. Fünf Gemeinden aus Hemer, vereint zu einer. Seit 01.01.2021

Auf Initiative des Bürger- und Heimatvereins wurde in Zusammenarbeit mit der St. Peter und Paul Gemeinde der Bauzustand der Kirche im Jahre 1124 mit sogenannten Gabionen  im Park von Haus Hemer  nachempfunden, so dass 2018 eine neue Tradition begann: am Festtag des Hl. Vitus am Denkmal eine Messe zu feiern. Nach der ersten Festmesse, am 15.06.2018, bestand Gelegenheit zum Gespräch und zur Begegnung und Herr Gräve vom Bürger- und Heimatverein informierte interessierte Gottesdienstbesucher über die ehemalige St. Vitus-Kirche zu Hemer.

 

Auszug aus der Predigt zur Gründung Pfarrei St. Vitus 2021

 

– 836 Reliquien des hl. Vitus werden von St. Denys bei Paris ins Kloster Corvey an der Weser gebracht, gleiches Jahr Reliquien des hl. Liborius von Le Mans nach Paderborn

 

– Zwischen 850-1050, wahrscheinlich nach 950: Bau der Vitus-Kirche in Hemer als Eigenkirche der Herren des Gutshofs in Niederhemer

 

– 1072: Ersterwähnung Hemers in der Gründungsurkunde des Klosters Grafschaft

 

– 1124 Pfarrgründung St. Vitus, vorher gehörte Hemer zu St. Vincenz Menden, Taufrecht, Beerdigungsrecht

 

– Zweite Hälfte 16. Jh. Vituskirche wird evangelisch

 

– 1700 Weihe der St. Peter und Paul Kirche, Bau durch Fürstbischof Jobst Edmund von Brabeck, Gründung der kath. Pfarrei St. Peter und Paul

 

– 1818 Abriss der Vituskirche, Bau der Ebbergkirche

 

– 1872 Missionskirche in Sundwig

 

St. Bonifatius: 1897 Gründung der Pfarrei , gelöst von Mutterpfarrei St. Peter und Paul,  1905 Weihe der neugebauten Pfarrkirche.

 

St. Petrus Canisius: 1931 Weihe der Kirche, 1948 Gründung der Pfarrei, gelöst von Mutterpfarrei St. Bonifatius

 

St. Marien: 1930 Kirche geweiht, von St. Aloysius Iserlohn betreut, 1955 eigenständige Pfarrvikarie, gelöst von Mutterpfarrei St. Aloysius

 

Christkönig: 1966 Weihe der Pfarrkirche, 1968 Gründung der Pfarrei, gelöst von Mutterpfarrei St. Peter und Paul

 

 

– 2001 Gründung Pastoralverbund Hemer

 

– 2017 Errichtung Vitusdenkmal

 

– Am 1. Januar 2021 Neugründung der Pfarrei St. Vitus Hemer

Auflösung aller bisherigen Pfarreien, selbst unsere älteste Pfarrei St. Peter und Paul gibt es nach über 300 Jahren nicht mehr.

Neugründung: ist ein Neuanfang, aber auch die Fortführung des bisher Bestehenden

Neu: das Rechtliche, finanzielle, der Grundbesitz und die Vermögen aller Kirchengemeinden sind nun zusammengeführt worden und werden zusammen verwaltet, Entscheidungen über Renovierungen, Ausgaben, Haushaltsplan werden von Vertretern aller bisherigen Gemeinden nun zusammengetroffen

Was bleibt erhalten? Die pastorale Arbeit, das Leben um unsere Kirchtürme herum, bleibt davon erst einmal unberührt, Vieles haben wir ja schon längst gemeinsam gemacht.

Seit 2017 haben wir nur noch einen Gesamtpfarrgemeinderat, der gemeinsam über die Pastoral entscheidet. Z. B. die Absage der Weihnachtsgottesdienste wurde einvernehmlich von Vertretern aller Gemeinden entschieden.

Daher werden viele nicht merken, dass sich etwas geändert hat. Vielleicht nur an unserer neuen Homepage, den neuen e-mail-Adressen und unserem neuen Logo, das nun auf unserem Pfarrbrief zu sehen ist.

Wir haben unsere neue Pfarrei unter das Patronat des hl. Vitus gestellt, einem jugendlichen Märtyrer, der auf Sizilien lebte und in der Verfolgungszeit des Kaisers Diokletian Anfang des 4. Jh. starb.

 

Sein Name bedeutet „Der Lebende“.

Bilder und Informations Archiv

Fotogalerie Pontifikalamt zum Patronatsfest am 20.06.2021