Unsere Aktion zur Fastenzeit 2021

von Liane Schulte

In unseren Kirchen hängt seit Aschermittwoch das Misereor-Hungertuch 2021/22

dav

 

 

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“
Die Botschaft: Im Glauben ist alles möglich – du kannst die Welt verändern
In St. Marien haben wir das Hungertuch erweitert.
Die goldenen Linien und die Blumen aus dem Hungertuch, welche für das kostbare
Leben, für Hoffnung und Liebe stehen, wurden nach außen und nach oben hin gezogen.
Die schwarzen Linien, welche für die Passion Christi
und den Leidensweg der Menschen stehen, nach außen und unten.
Hier auf diesen schwarzen Linien möchten wir das Bild mit eurer Hilfe vervollständigen.

 

 

Wir haben „Papier-Füße“ gebastelt welche in unserer Kirche ausliegen.
Ihr könnt aber auch gerne selbst welche basteln.
Auf diese „Füße“ können wir aufschreiben, was uns zur Zeit bewegt.
Für wen können wir beten? Was wünsche ich mir oder einer anderen Person?
Was wünsche ich mir für unsere Erde?
Schreibe deine Bitte, deinen Dank, deine Ideen, ein Gebet oder deinen Wunsch auf.
Bring uns deine persönliche Botschaft und erweitere damit unser Hungertuch.
Gott öffnet uns nicht nur einen weiten Horizont, er gibt uns auch festen Stand.
Wenn menschlich gesehen alles hoffnugslos erscheint, zeigt Gott uns Auswege.
Lasst uns die Welt mit unserem Leben ein ganz klein wenig besser machen.