„Es geht-Anders!“

FASTENESSEN 2021

 

 

Gemäß dem diesjährigen Misereor-Motto „Es geht-Anders!“ findet das diesjährige Fastenessen in unserer Pfarrei Corona-bedingt nicht im Pfarrheim Christkönig sondern zuhause statt. Wir verabreden uns für den Misereor-Sonntag, 21.März 2021 zu einem einfachen fleischlosen Essen – Rezept siehe oben – aus Solidarität mit den Ärmsten dieser Welt. Diese zeichenhafte Solidarität wird konkretisiert durch Ihre Spende für Misereor! Fotos von Ihrem Fastenessen bitte für unsere website an webmaster@vitus-hemer.de mailen, damit unser gemeinschaftliches Solidaritäts-Essen sichtbar wird!

 

 

„Es geht –Anders“ ist dabei durchaus mehrdeutig zu verstehn:
Eine  andere Welt ist möglich und es liegt in unserer Hand, diese zu gestalten. Mit der Fastenaktion möchte Misereor uns zu spürbaren Schritten der Veränderung anregen: „Wie sieht die Welt morgen aus? Und was können wir ändern, mit einem neuen Blick füreinander und auf die Welt?

Die Zeit ist reif für ein gemeinschaftliches Streben nach einer Welt, in der alle Menschen in Gerechtigkeit leben können und die Schöpfung auch für zukünftige Generationen bewahrt wird.“

Und schließlich lädt uns auch die Fastenzeit ein, neu auf unser Leben zu schauen. Die Botschaft des Aschermittwochs ist eindeutig: „Bekehre dich und glaube an das Evangelium!“

 

Quinoa mit Zucchini und Zwiebeln Für 4 Personen

Fotos von Ihrem Fastenessen für unsere website                                             

bitte an webmaster@vitus-hemer.de 

 

Rezept als PDF

 

800 g Zucchini 

etwas Butter 

2 EL Raps- oder Olivenöl 

3 Zwiebeln, halbiert und in feine Ringe geschnitten 

einige Zweige Thymian, Blätter abgezupft 

3 Knoblauchzehen, fein gehackt 

200 g Quinoa 

1 gute Handvoll glatte Petersilie, grob gehackt 

1 Spritzer Zitronensaft 

50 g Pinienkerne, leicht geröstet 

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 

 

Die Zucchini schräg in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Butter und Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Die Zwiebeln und Zucchini zusammen mit Thymian sowie etwas Salz und Pfeffer 20-25 Minuten unter gelegentlichem Umrühren weich und goldbraun braten. Den Knoblauch hinzufügen und noch einige Minuten mitbraten. 

Inzwischen das Quinoa mehrmals mit klarem Wasser abspülen. Mit einer Prise Salz und reichlich Wasser in einen Topf geben. Aufkochen, die Hitze reduzieren und etwa 12 Minuten köcheln lassen, bis das Quinoa weich, aber noch nussig ist, und sich die langen weißen Hüllen von den Samen lösen. In einem Sieb abtropfen und abdampfen lassen. 

Das abgetropfte Quinoa zu den Zucchini geben, die gehackte Petersilie und Zitronensaft beifügen. Gut umrühren und bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den gerösteten Pinienkernen bestreut servieren.